Mitarbeiter kündigen wegen schlechtem Verhältnis zum Chef


Artikel vom 08.12.2008 | Kommentar schreiben
Journal

Mitarbeiter kündigen wegen schlechtem Verhältnis zum Chef


Arbeitnehmer, die mit ihrem Chef zufrieden sind, bleiben länger bei ihrem Arbeitgeber. Oftmals ist eine schlechte Beziehung zum Chef Ursache dafür, dass sich Mitarbeiter aktiv um einen neuen Arbeitgeber bemühen. So sucht sich mehr als die Hälfte der Angestellten einen neuen Job, wenn sie ihr Verhältnis zum Vorgesetzen negativ einschätzen.

Für ein gutes Verhältnis sind Aspekte wie Gerechtigkeit, Fairness und die Unterstützung bei beruflichen Zielen ausschlaggebend. Oftmals werden aber auch die allgemeinen Arbeitsbedingungen auf den Chef projiziert, sodass dieser für eine schlechte Arbeitssituation verantwortlich gemacht wird. Für Unternehmen ist es daher wichtig, für ein gutes Verhältnis zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern zu sorgen, um so die Fachkräfte an sich zu binden. Denn durch den Fachkräftemangel, besonders im IT-Sektor und den Ingenieurwissenschaften, stehen die Unternehmen in einem harten Konkurrenzkampf um qualifizierte Mitarbeiter. Durch spezielle Schulungen lässt sich die Beziehung zwischen dem Chef und den Mitarbeitern gezielt verbessern. Dieses beugt dem Verlust der Mitarbeiter an die Konkurrenz vor.




Schreiben Sie einen Kommentar zum Artikel:
"Mitarbeiter kündigen wegen schlechtem Verhältnis zum Chef"


Ihr Name:
 
Ihre E-Mail Adresse:
(wird nicht veröffentlicht)
 

 
Sicherheitscode
 
Wortbestätigung:
 
 
Bitte geben Sie die Buchstaben aus dem oben angezeigten Bild ein.
 


Ihr Kommentar:
 




Karriere-Journal

Im Zuge der Finanzkrise verlieren immer mehr US-Amerikaner ihren Job. Dieses hat zur Folge, dass die Arbeitslosenquote den höchsten Stand seit 1994 e... mehr