So schützt man Smartphones vor Schadsoftware


Artikel vom 26.03.2012 | Kommentar schreiben
Verbrauchertipps

So schützt man Smartphones vor Schadsoftware


So schützt man Smartphones vor Schadsoftware
© Lasse Kristensen / shutterstock.com

Smartphones erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, denn mit ihnen kann man nicht nur telefonieren oder SMS verschicken, sondern auch noch seine E-Mails checken und im Internet surfen. Außerdem verkürzen sogenannte Apps so manche Wartezeit und können sich in der ein oder anderen Lage sogar als besonders hilfreich herausstellen. Zum Beispiel wenn man dringend den nächsten Briefkasten oder einen Geldautomaten in der Nähe sucht.

Doch genau in diesen meist so nützlichen Apps liegt das größte Problem von Smartphones verborgen. Sie machen die mobilen Alleskönner angreifbar. Durch die Installation von falschen Apps kann Schadsoftware auf das Telefon geraten, welche dann persönliche Daten ausspähen kann. Solche falschen Apps sind für den Nutzer meist nicht auf den ersten Blick erkennbar, da sie vordergründig den gleichen Dienst wie das Original anbieten und oft sogar noch günstiger sind.

Besonders Smartphones mit dem Betriebssystem Android sind häufig von Übergriffen durch Schadsoftware betroffen. Um sich zu schützen, sollte jedoch jeder Smartphone-Besitzer eine Sicherheitssoftware installieren. Diese gibt es mitunter sogar kostenlos und bieten teilweise noch weitere Funktionen an, wie zum Beispiel die Handyortung, wenn es verloren gegangen ist, oder das Sperren oder Löschen der Daten per SMS, was sich als besonders nützlich herausstellt, wenn das Handy verschwunden bleibt oder sogar gestohlen wurde.

Jessica S., 26.03.2012




Schreiben Sie einen Kommentar zum Artikel:
"So schützt man Smartphones vor Schadsoftware"


Ihr Name:
 
Ihre E-Mail Adresse:
(wird nicht veröffentlicht)
 

 
Sicherheitscode
 
Wortbestätigung:
 
 
Bitte geben Sie die Buchstaben aus dem oben angezeigten Bild ein.
 


Ihr Kommentar:
 




Verbrauchertipps

Wer es sich bei der Verwaltung und Verteilung der letzten Urlaubsbilder leicht machen will, der macht sich die Vorteile des Internets zu Nutze und lä... mehr

Man kennt das: Die Hochzeit steht unmittelbar bevor, alle Gäste sind eingeladen, nur der Bräutigam hat noch nichts zum Anziehen. Alle erwarten das s... mehr

Freizeitparks sind ein beliebtes Familienziel, da sie mit ihren Parkanlagen, Fahrgeschäften und Attraktionen für alle Altersklassen etwas bieten. We... mehr

Verbrauchertipps

Da das Bundesversicherungsamt Anstoß daran nahm, ist es gesetzlichen Krankenkassen nur noch bis Ende des Jahres 2012 gestattet, kostenlose private A... mehr

Der PC ist ein fester Bestandteil unseres Alltags. Die intensive Verwendung führt zu Verschmutzungen in Inneren und Äußeren, die nicht immer entfer... mehr

Duftstoffe begleiten uns durch den Alltag. Überall begegnen wir Düften und oftmals bemerken wir es noch nicht einmal, zum Beispiel, wenn in Kaufhäu... mehr

Ein Notfallkoffer sollte weder im Haushalt noch in Werkstatt oder Büro fehlen, denn im Notfall kann er - wenn er denn richtig bestückt ist - Leben r... mehr

Die modernen Kommunikationsmedien sind ein Segen für den modernen Menschen. Sie erleichtern es uns, trotz räumlicher Trennung mit anderen verbunden ... mehr

Bislang war es in Online-Shops einfach möglich, mit fremden Kreditkarten zu zahlen, da man dafür lediglich Informationen benötigte, die sowieso auf... mehr

Das Angebot in Sachen Putzmittel ist in Deutschen Supermärkten und Drogerien nahezu gigantisch! Sage und schreibe 54.000 verschiedene Reinigungsmitte... mehr

Die wenigsten machen sich nach dem Einkauf Gedanken darüber, welche Lebensmittel wo im Kühlschrank am besten aufgehoben sind. Es wird alles dort pla... mehr

In Zeiten immer magerer werdender Kassenleistungen unserer gesetzlichen Krankenkassen überlegen viele, ob es nicht sinnvoller wäre, in eine private ... mehr

Gerade vor Urlaubsreisen mit dem Auto stehen vorab einige Vorbereitungen auf dem Plan. So lohnt es sich auch, neben dem Wagencheck einen Blick auf die... mehr