blutspende, blutspende voraussetzungen, plasmaspende, plasmaspende voraussetzungen,


Artikel vom 30.11.2009 | Kommentar schreiben
Journal

Blutspende, Plasmaspende : Voraussetzungen und Unterschiede


Immer mehr Menschen erkennen die wichtige Bedeutung der Blut- und Plasmaspende und stellen sich als Spender zur Verfügung. Ob Blutspende oder Plasmaspende, im Notfall können sie Leben retten. Außerdem werden sie zur Herstellung lebenswichtiger Arzneimittel benötigt.

Die Blutspende wird am häufigsten durchgeführt. Bei der Blutentnahme dürfen insgesamt höchstens 10 Prozent des gesamten zirkulierenden Blutvolumens entnommen werden. Zur Blutspende wird man nur zugelassen, nach dem man sich einer gründlichen ärztlichen Untersuchung unterzogen hat. Auch körperliche Voraussetzungen müssen erfüllt sein (Mindestgewicht von 50 kg, Körpertemperatur nicht über 37,5 °C und normaler Blutdruck). Spendet man regelmäßig Blut, sollte der Abstand zwischen zwei Blutspenden bei ca. 12 Wochen liegen. Acht Wochen sollten auf keinen Fall unterschritten werden.
Bei einer Plasmaspende werden etwa 600 ml Plasma entnommen. In welchen Abständen man Plasma spenden darf, ist von Spender zu Spender unterschiedlich. Fest steht aber, dass ein Gesamtvolumen von 25 l Plasma pro Jahr nicht überschritten werden darf. Das Plasma wird maschinell gewonnen. Zellbestande, wie z.B. die roten Blutkörperchen, werden dem Spender wieder zugeführt.

Unabhängig von der Spendenart, werden Personen davor auf folgende Krankheiten untersucht: HIV-Antikörper, Hepatitis B-Virus, Hepatitis C-Virus, Leberwerte, Luesantikörper. Aber auch Personen die an bestimmten Krankheiten leiden oder gelitten haben, werden von der Spende ausgeschlossen (z.B. Alkohol- oder Rauschgiftsüchtige).

Spendenwillige, die Blut spenden möchten, können sich an Blutspendendienste des Deutschen Roten Kreuzes, Blutspendendienste an Universitätskliniken und an örtliche Krankenhäuser wenden. Für Plasmaspenden sind ebenfalls Blutspendedienste, Plasmapheresezentren der pharmazeutischen Industrie und einzelne selbständige Spendezentren zuständig.





Blauspray   Luvos Heilerde   Lunette Menstruationskappe   Utilin S   Tschamba Fii   Spirulina Tabletten   Spitzner Duschschaum   Persona Start-packung   Persona Teststäbchen   Entoxin Set   Enzym Lefax   Dermaplant Salbe   Deumavan Salbe   Planto-slim Kapseln   Ladival Allergische   Ladival Allergische   Aspirin Plus   Aspirin Complex   Manuia Tabletten   Magnesium Diasporal  
Gesundheits-Journal

Die Borreliose ist eine Infektion durch ein Bakterium (Borrelia burgdorferi), das von einer Zecke, dem Holzbock, übertragen wird. Infiziert man sich ... mehr

Um Prüfungsängste zu überwinden, bedarf es in erster Linie der Akzeptanz der Angst und der besonderen Umstände, die den Stress auslösen. Die allt... mehr

Fast jeder Mensch wird in seinem Leben hin und wieder bestimmten Prüfungen ausgesetzt. Dabei kann es sich einerseits um kleine alltägliche Anforder... mehr

Medizin - News

Binge Eating ist ähnlich wie Magersucht oder Ess-Brech-Sucht eine seelisch bedingte Essstörung. Unter dieser Störung leiden ca. 2% der Bevölkerung... mehr

Heutzutage wird auf dem Markt eine große Menge von unterschiedlichsten Babynahrungsprodukten angeboten. Unter dem Begriff „Babynahrung“ versteht ... mehr

Die Durchführung einer Lichttherapie, auch Phototherapie genannt, kann bei Neurodermitis-Patienten zu einer Verbesserung der Symptome führen. Durch ... mehr

Wer seinen Arbeitsplatz verliert, hat ein stark erhöhtes Risiko ernsthafte Krankheiten zu entwickeln. Besonders anfällig sind dabei Personen, die ih... mehr

Kinder sind für viele Menschen das i-Tüpfelchen eines perfekten Lebens, jedoch gibt es viele Paare, bei denen der Kinderwunsch unerfüllt bleibt. Hi... mehr

Für das tägliche Haarstyling greifen etwa 60 Prozent der Frauen zu Föhn, Glätteisen oder Lockenstab. Die übermäßige Hitze der Stylinghelfer fü... mehr

Menschen, die einen Herzinfarkt erlitten haben und gleichzeitig unter Herzrhythmusstörungen leiden und gegen Gefäßverschluss (Arteriosklerose) beha... mehr

Mangelnder Service und eine schlechte Organisation der Arztpraxis sind für Privatpatienten die häufigsten Gründe für einen Arztwechsel. Dies ergab... mehr

Menschen, die sich häufig Krankenhaus- und Arztserien im Fernsehen anschauen, haben größere Angst vor Operationen und Klinikaufenthalten. Dies erga... mehr

Wer täglich lange arbeitet, hat ein erhöhtes Risiko Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Herzbeschwerden oder Herz-Kreislauf-Störungen zu bekommen. ... mehr