Hoher Cholesterinspiegel durch Eier?


Artikel vom 30.11.2009 | Kommentar schreiben
Journal

Hoher Cholesterinspiegel durch Eier?


Immer wieder wird behauptet, dass der übermäßige Verzehr von Eiern den Cholesterinspiegel in die Höhe treibt und sogar zu Herzinfarkten führen kann. Studien haben jetzt allerdings gezeigt, dass der Cholesterinspiegel nicht negativ durch die Nahrungsaufnahme von Eiern beeinflusst werden kann.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Sorten von Cholesterin, zum einen das sogenannte „böse“ Cholesterin. Hierbei sorgen LDL- Teilchen(Low Density Lipoproteine) dafür, dass sich das Cholesterin in den Arterienwänden ablagert. Dies kann zu einer Verkalkung der Arterienwände führen, was wiederum die Gefahr für Herz-Kreislauferkrankungen, wie Schlaganfälle und Thrombosen erhöht. Zum anderen gibt es noch das sogenannte“ gute“ Cholesterin. Hier sorgen HDL-Teilchen (High Density Lipoproteine) dafür, dass das Cholesterin aus den Arterien abtransportiert wird. Das Risiko für Arteriosklerose, Herz-und Schlaganfälle kann somit reduziert werden.

Cholesterin ist ein Stoff der außer durch die Nahrungsaufnahme zudem ständig vom Körper selbst in der Leber produziert wird. Kommt es dazu, dass die Cholesterinzufuhr durch den Verzehr von Eiern erhöht wird, so drosselt der Körper die Eigenproduktion von Cholesterin und somit bleibt der Cholesterinspiegel weitestgehend konstant.

Es gibt jedoch einen weiteren Stoff, der tatsächlich einen negativen Einfluss auf den Cholesterinspiegel hat. Es handelt sich hierbei um die sogenannten gesättigten Fettsäuren. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) soll die Energiezufuhr des Tages nur zu 10% durch gesättigte Fettsäuren gedeckt werden. Wichtiger ist die Aufnahme von einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, da diese den Cholesterinspiegel senken.

Die Verteilung der Fettsäuren in einem Ei entspricht fast genau der Idealverteilung der DGE, somit kann festgehalten werden, dass kein negativer Einfluss durch die Aufnahme von Eiern ausgeht. Auch in Studien konnte kein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Eiern und einem erhöhten Herzinfarktrisiko festgestellt werden. Bei manchen Personen jedoch ist die Regulierung des Cholesterinhaushaltes gestört, was dazu führt, dass nach Zufuhr von Cholesterin durch Nahrung zusätzliches Cholesterin produziert oder die Produktion übertrieben gedrosselt wird. Am besten sollte man sich von seinem Hausarzt seinen Cholesterinspiegel testen lassen, um zu sehen, ob Handlungsbedarf für eine Ernährungsumstellung besteht.





Hoodia Gordonii   Ohrenkerze Cleanear   hepa-loges S   Hemolax 5mg   CH-Alpha TRA   Chininsulfat Kapseln   Olivenöl Gesichtspflege   Olivenöl Intensivcreme   Lefax Kautabletten   Legalon forte   Esprico Kaukapseln   Stevia Tabs   Stoppi Entwöhungs-Sauger   Tebonin intens   Tebonin Konzent   inneov Anti-Age   inneov Haarfülle   Spirulina Tabletten   Spitzner Duschschaum   Gelomyrtol Forte  
Gesundheits-Journal

Immer mehr Menschen erkennen die wichtige Bedeutung der Blut- und Plasmaspende und stellen sich als Spender zur Verfügung. Ob Blutspende oder Plasmas... mehr

Man spricht von einer Blutvergiftung (Sepsis), wenn sich eine Infektion durch Viren, Bakterien und Pilze, über den Blutweg im ganzen Körper ausbreit... mehr

Die Borreliose ist eine Infektion durch ein Bakterium (Borrelia burgdorferi), das von einer Zecke, dem Holzbock, übertragen wird. Infiziert man sich ... mehr

Medizin - News

Als Blinddarmentzündung (Appendizitis) bezeichnet man eine Entzündung des Wurmfortsatzes. Der Wurmfortsatz liegt in der Nähe der Dünndarm-Einmün... mehr

Von Bluthochdruck (Hypertonie) spricht man, wenn der Blutdruck auf einen systolischen Wert von über 140 mmHg und einen diastolischen Wert über 90 mm... mehr

Immer mehr Menschen erkennen die wichtige Bedeutung der Blut- und Plasmaspende und stellen sich als Spender zur Verfügung. Ob Blutspende oder Plasmas... mehr

Man spricht von einer Blutvergiftung (Sepsis), wenn sich eine Infektion durch Viren, Bakterien und Pilze, über den Blutweg im ganzen Körper ausbreit... mehr

Die Borreliose ist eine Infektion durch ein Bakterium (Borrelia burgdorferi), das von einer Zecke, dem Holzbock, übertragen wird. Infiziert man sich ... mehr

Um Prüfungsängste zu überwinden, bedarf es in erster Linie der Akzeptanz der Angst und der besonderen Umstände, die den Stress auslösen. Die allt... mehr

Fast jeder Mensch wird in seinem Leben hin und wieder bestimmten Prüfungen ausgesetzt. Dabei kann es sich einerseits um kleine alltägliche Anforder... mehr

Binge Eating ist ähnlich wie Magersucht oder Ess-Brech-Sucht eine seelisch bedingte Essstörung. Unter dieser Störung leiden ca. 2% der Bevölkerung... mehr

Heutzutage wird auf dem Markt eine große Menge von unterschiedlichsten Babynahrungsprodukten angeboten. Unter dem Begriff „Babynahrung“ versteht ... mehr

Die Durchführung einer Lichttherapie, auch Phototherapie genannt, kann bei Neurodermitis-Patienten zu einer Verbesserung der Symptome führen. Durch ... mehr