lichttherapie neurodermitis, neurodermitis, behandlung, neurodermitis therapie, lichttherapie


Artikel vom 30.11.2009 | Kommentar schreiben
Journal

Lichttherapie bei Neurodermitis : Pro und Contra


Die Durchführung einer Lichttherapie, auch Phototherapie genannt, kann bei Neurodermitis-Patienten zu einer Verbesserung der Symptome führen. Durch die Bestrahlung mit UVA- und UVB-Strahlen werden die entzündeten Zellen in der Haut abgetötet. Folglich geht der Juckreiz zurück und die Haut wird wieder gesund.

Die Bestrahlung begünstigt jedoch leider auch das Hautkrebsrisiko und führt zu einer erhöhten Lichtempfindlichkeit bei den behandelten Patienten. Daher sollte die Notwendigkeit einer solchen Therapie genau abgewogen werden.

Weniger schädlich ist die sogenannte Kaltlichttherapie, bei dieser wird das Licht über einen Reflektor umgeleitet und gebrochen. Sogar die Einnahme von Kortison kann durch diese Therapie überflüssig werden. Leider werden die Kosten einer Kaltlichttherapie nicht immer von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.





Linola Milch   Linola Fett   CH-Alpha TRA   Chininsulfat Kapseln   Thomapyrin Tabletten   Thomapyrin Classic   hepa-loges S   Hemolax 5mg   Aponorm Blutdruckmessgeraet   apimanu Diabgymna   Bepanthen Wund-und   Bedan Lotion   inneov Anti-Age   inneov Haarfülle   Neurapas Balance   Neurodoron Tabletten   Eucerin Trockene   Eucerin Anti-Age   Roche Posay   Roche Posay  
Gesundheits-Journal

Kinder sind für viele Menschen das i-Tüpfelchen eines perfekten Lebens, jedoch gibt es viele Paare, bei denen der Kinderwunsch unerfüllt bleibt. Hi... mehr

Wer täglich lange arbeitet, hat ein erhöhtes Risiko Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Herzbeschwerden oder Herz-Kreislauf-Störungen zu bekommen. ... mehr

Menschen, die sich häufig Krankenhaus- und Arztserien im Fernsehen anschauen, haben größere Angst vor Operationen und Klinikaufenthalten. Dies erga... mehr

Medizin - News

Mangelnder Service und eine schlechte Organisation der Arztpraxis sind für Privatpatienten die häufigsten Gründe für einen Arztwechsel. Dies ergab... mehr

Menschen, die sich häufig Krankenhaus- und Arztserien im Fernsehen anschauen, haben größere Angst vor Operationen und Klinikaufenthalten. Dies erga... mehr

Wer täglich lange arbeitet, hat ein erhöhtes Risiko Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Herzbeschwerden oder Herz-Kreislauf-Störungen zu bekommen. ... mehr

Bakterien sind für das bloße Auge zwar nicht erkennbar, aber gerade deshalb sind sie so gefährlich. Überall besteht die Möglichkeit mit den unsic... mehr

Von Bio-Gemüse bis Bio-Schokolade, mittlerweile gibt es alle möglichen Bio-Produkte. Aber sind Bio-Erzeugnisse wirklich gesünder als Normalkost? ... mehr

Bei einer Bindehautentzündung (Konjunktivitis) wird zwischen einer ansteckenden und einer nicht ansteckenden Augenentzündung unterschieden. Die anst... mehr

Die Bettwanze (Cimex lectularius) kommt aus der Familie der Plattwanzen, ist 4 bis 6 mm lang und rotbraun gefärbt. Die Wanzen sind nachts aktiv und t... mehr

Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom) ist eine sehr gefährliche Krebsart, die jedoch in Deutschland recht selten auftritt. Sie betrifft vor al... mehr

Langsam geht die Urlaubszeit wieder los. Schnell möchte man wieder die überflüssigen Pfunde loswerden, damit der schicke Bikini wieder optimal sitz... mehr

Süßstoff wird häufig nachgesagt, dass er die Bildung von Krebstumoren verursacht. Es stimmt zwar, dass dies durch Mäuseexperimente belegt werden k... mehr