Prüfungsangst - Ursachen und Symptome


Artikel vom 30.11.2009 | Kommentar schreiben
Journal

Prüfungsangst - Ursachen und Symptome


Fast jeder Mensch wird in seinem Leben hin und wieder bestimmten Prüfungen ausgesetzt. Dabei kann es sich einerseits um kleine alltägliche Anforderungen handeln, andererseits um Prüfungen, die das weitere Leben und den Beruf beträchtlich beeinflussen können. So leiden viele Personen unter Prüfungsangst, welche die Betroffenen sogar oft am Bestehen der Prüfung hindert.

Die Personen können dabei Angst vor der Prüfungssituation selbst haben, vor dem Versagen und den negativen Auswirkungen, aber auch vor den Folgen des Bestehens und den darauffolgenden Anforderungen. Die Prüfungsangst kann bewusst und unbewusst auftreten.

Prüfungsangst äußert sich:

• Seelisch: Angstgefühle, Unsicherheit, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, Selbstzweifel
• Geistig : Konzentrationsschwäche, Denkblockaden, Aufmerksamkeitsstörungen, geistige Abwesenheit
• Physisch: Nervosität, Schlafstörungen, Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, vermehrter Alkoholkonsum, Einnahme von Beruhigungstabletten

Ursachen der Prüfungsangst: gründen vor allem in erlernten Verhaltensweisen, wie durch:

• die kindliche Erziehung: Vernachlässigung, enorme Strenge und Bestrafung, Überforderung
• das Vorbild der Eltern: Bezugspersonen sind ebenfalls ängstlich oder aber sehr ehrgeizig gewesen
• schlechte Erfahrungen: vergangene Prüfungen sind sehr negativ verlaufen
• materielle Abhängigkeiten: steigender Druck durch fehlende finanzielle Möglichkeiten, die Prüfung zu wiederholen





Priorin Neu   Prostagutt forte   fuculacca Ampullen   Unizink 50   Sagella med   Salvysat plus   Angocin Anti-infekt   Anaesthesin Salbe   Stevia Tabs   Stoppi Entwöhungs-Sauger   Tuim Urofemin   Accu-Chek Aviva   Accu-chek Compact   CH-Alpha TRA   Chininsulfat Kapseln   hepa-loges S   Hemolax 5mg   Entoxin Set   Enzym Lefax   Nutrof Omega  
Gesundheits-Journal

Heutzutage wird auf dem Markt eine große Menge von unterschiedlichsten Babynahrungsprodukten angeboten. Unter dem Begriff „Babynahrung“ versteht ... mehr

Die Durchführung einer Lichttherapie, auch Phototherapie genannt, kann bei Neurodermitis-Patienten zu einer Verbesserung der Symptome führen. Durch ... mehr

Wer seinen Arbeitsplatz verliert, hat ein stark erhöhtes Risiko ernsthafte Krankheiten zu entwickeln. Besonders anfällig sind dabei Personen, die ih... mehr

Medizin - News

Kinder sind für viele Menschen das i-Tüpfelchen eines perfekten Lebens, jedoch gibt es viele Paare, bei denen der Kinderwunsch unerfüllt bleibt. Hi... mehr

Für das tägliche Haarstyling greifen etwa 60 Prozent der Frauen zu Föhn, Glätteisen oder Lockenstab. Die übermäßige Hitze der Stylinghelfer fü... mehr

Menschen, die einen Herzinfarkt erlitten haben und gleichzeitig unter Herzrhythmusstörungen leiden und gegen Gefäßverschluss (Arteriosklerose) beha... mehr

Mangelnder Service und eine schlechte Organisation der Arztpraxis sind für Privatpatienten die häufigsten Gründe für einen Arztwechsel. Dies ergab... mehr

Menschen, die sich häufig Krankenhaus- und Arztserien im Fernsehen anschauen, haben größere Angst vor Operationen und Klinikaufenthalten. Dies erga... mehr

Wer täglich lange arbeitet, hat ein erhöhtes Risiko Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Herzbeschwerden oder Herz-Kreislauf-Störungen zu bekommen. ... mehr

Bakterien sind für das bloße Auge zwar nicht erkennbar, aber gerade deshalb sind sie so gefährlich. Überall besteht die Möglichkeit mit den unsic... mehr

Von Bio-Gemüse bis Bio-Schokolade, mittlerweile gibt es alle möglichen Bio-Produkte. Aber sind Bio-Erzeugnisse wirklich gesünder als Normalkost? ... mehr

Bei einer Bindehautentzündung (Konjunktivitis) wird zwischen einer ansteckenden und einer nicht ansteckenden Augenentzündung unterschieden. Die anst... mehr

Die Bettwanze (Cimex lectularius) kommt aus der Familie der Plattwanzen, ist 4 bis 6 mm lang und rotbraun gefärbt. Die Wanzen sind nachts aktiv und t... mehr