hilfe bei erektionsstörung, erektionshilfe, narkosespray, erektionsprobleme tipps


Artikel vom 14.04.2009 | Kommentar schreiben
Journal

Mit Narkosespray klappt es länger!


Mit Narkosespray klappt es länger!
© Bliznetsov / shutterstock.com

Die vorzeitige Ejakulation des Mannes kann die Freude am Liebesakt stark beeinträchtigen. Das Problem einiger Männer, bereits nach wenigen Sekunden zum Samenerguss zu kommen, kann auf Dauer zu starken Beziehungsproblemen führen.

Eine neue Studie an 300 Betroffenen lässt aber nun Hoffnung auf Beseitigung des Problems aufkommen. Durch die Verwendung eines Narkosesprays, welches vor dem Geschlechtsverkehr auf den Penis gesprüht wurde, konnte der Samenerguss bei den betroffenen Männern um mehrere Minuten hinausgezögert werden. Normalerweise beträgt die Zeit zwischen dem Eindringen in die Vagina und dem Orgasmus bei Männern, die krankheitsbedingt unter vorzeitiger Ejakulation leiden, meist weniger als 1 Minute.

Zu Nebenwirkungen kam es lediglich bei fünf der männlichen Probanden, sie berichteten von einer Erektionsstörung und sechs Frauen gaben an, ein leichtes Brennen in der Vagina empfunden zu haben.

Die Wirksamkeit sowie die geringen Nebenwirkungen des Narkosesprays, im Vergleich zu anderen Mitteln gegen frühzeitige Ejakulation, sprechen für die Marktzulassung des Sprays.





Nagal Kapseln   Nailner Repair   Arginin Ornithin   Artelac Advanced   Korodin Herz   Osanit Globuli   Osteoplus Brausetabletten   selen-loges 200   selenase 200   Esprico Kaukapseln   Spirulina Tabletten   Spitzner Duschschaum   Priorin Neu   Prostagutt forte   Ladival Allergische   Ladival Allergische   Aponorm Blutdruckmessgeraet   apimanu Diabgymna   Tebonin intens   Tebonin Konzent  
Gesundheits-Journal

Häufig ist die Rede von sehr erfolgsversprechenden Diäten, in kürzester Zeit sollen bis zu 10 kg verschwinden. Allzu gerne möchte man an den propa... mehr

Da das menschliche Nervensystem bis in die obersten Hautschichten reicht, zeigen sich psychische Spannungen bzw. Probleme sehr schnell auf der Haut. N... mehr

Um den Körper von Schlacken und Giftstoffen zu befreien, empfiehlt es sich besonders nach dem Winter eine Fastenkur durchzuführen. Fastenkuren bring... mehr

Medizin - News

Eine Liebe ohne Eifersucht gibt es denn wer ernsthaft liebt, hat auch automatisch eine gewisse Angst, von dem Partner verlassen nicht, zu werden. Laut... mehr

Wer häufig duscht, badet und schwimmen geht, läuft Gefahr, seiner Haut einen dauerhaften Schaden zuzufügen. Der übermäßige Kontakt mit Wasser f... mehr

Zeugungsunfähigkeit beruht in erster Linie auf der Tatsache, dass die Spermienzellen der betroffenen Männer nicht über die ausreichende Schnelligke... mehr

Bisher wurde angenommen, dass die Stimmungsschwankungen, unter denen manche Mütter nach der Geburt eines Kindes leiden, auf den hormonellen Umstellun... mehr

Sich mit anderen Menschen über verschiedene Bereiche des Lebens auszutauschen, bringt nicht nur ein befreiendes Gefühl, sondern kann sich auch posit... mehr

Neue Zahlen belegen, dass nur jeder zehnte Heuschnupfen-Geplagte eine angemessene Behandlung erhält. Dabei ist es nicht ungefährlich eine Pollenalle... mehr

Geschmacksverstärker sind in vielen Lebensmitteln zu finden, besonders häufig werden diese bei der Herstellung von Chips, Fertigprodukten und Gewür... mehr

Das künstliche Hormon Tibolon wurde bisher vielen Frauen in den Wechseljahren verschrieben um hormonell bedingte Beschwerden, wie Hitzewallungen und ... mehr

Ägyptische Forscher konnten durch Experimente mit speziell gezüchteten Mäusen nun den positiven Effekt von Omega-3-Fettsäuren auf Krebsgeschwüre ... mehr

Eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS genannt, äußert sich durch eine verminderte Aufmerksamkeit und eine besondere Impul... mehr