Heimwerken: Hilfe, ich habe die Stromleitung gekappt!


Artikel vom 07.10.2011 | Kommentar schreiben
Immobilienmarkt

Heimwerken: Hilfe, ich habe die Stromleitung gekappt!



In den eigenen vier Wänden Handwerkeraktionen zu starten ist unter den Deutschen weit verbreitet. Die Aktion kann jedoch schnell zum Problemfall werden, wenn fehlendes Talent dazu beiträgt, dass man durch sein Tun mehr Schaden als Nutzen anrichtet. Denn dann muss ein Profi her und die Reparatur wird teurer als zuvor.

Daher ist es gut, wenn man sich ausreichend über statische Verhältnisse und gesetzliche Grundlagen informiert bevor die Arbeit beginnt. Die Materialwahl sowie die Reihenfolge unterschiedlicher Maßnahmen sollte ebenfalls gut durchdacht sein.

Gesetzliche Normen beschreiben den Verlauf von Stromleitungen, um Beschädigungen aufgrund von Unwissen vorzubeugen. Aber sie sind im Streit- oder Schadensfall auch die Grundlage der Verhandlungen und daher genau zu kennen.

Doch auch beim Arbeiten mit Leitern, Bohrmaschinen und Kreissägen ist Vorsicht geboten. Um die Verletzungsgefahr nicht unnötig in die Höhe zu treiben, sollten Schutzvorrichtungen unbedingt auch verwendet werden. Dazu gehören Handschuhe, Schutzbrillen und feste Schuhe sowie eine fachgerechte Aufstellung der Leiter. Dabei muss eine Schräge von 75 Grad gewährleistet sein und bei Stehleitern auf die Spreizsicherung geachtet werden, um Unfällen vorzubeugen.

Betriebsanleitungen werden grundsätzlich unterschätzt. Dabei ist das Wissen über den richtigen Arbeitsablauf meist daraus abzuleiten. Das Bohren kann nur mit Hilfe eines Elektroplans ohne Zwischenfälle ablaufen und elektrische Leitungen in der Mauer unbeschädigt hinterlassen. Ist kein Elektroplan auffindbar, sollte zumindest ein Leitungssucher eingesetzt werden bevor die Arbeit aufgenommen wird.





Mietrecht

Das Gesetz regelt es folgendermaßen: Makler dürfen nach Abschluss eines Mietvertrags eine Provision für die Vermittlung des Wohnraums festsetzen. J... mehr

Oft stellen sich Mieter die Frage, ob der Vermieter bei Wohnungsübergabe wohl einen Zweitschlüssel behalten darf. Das darf er nicht. Denn mit Mietve... mehr

Das perfekte Mietangebot. Günstig, in bester Lage und sofort zu beziehen. Sie müssen einfach eine Kaution überweisen und schon erhalten Sie den Sch... mehr

Immobilienmarkt

In der Regel gilt in Mietverträgen eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Diese ist auch grundsätzlich von jedem Mieter einzuhalten. Doch gibt es A... mehr

Sobald das Wetter schöner wird, lockt es viele Grillfreunde auf die Terrasse und das Fleisch wird auf den Grill geschmissen. Doch nicht alle teile... mehr

Wer kennt das nicht? Da hat man nach langer Zeit endlich eine passende Wohnung gefunden, deren Miete einigermaßen erschwinglich ist und man muss nur ... mehr

Dass die Urinstrahlgeräusche des Nachbarn als Wohnungsmangel ausgelegt werden können, entschied ein Urteil des Berliner Landgerichts. Ein Mieter kla... mehr

Verfügt das Haus über einen Kabelanschluss, ist das Anbringen einer Satellitenschüssel in der Regel verboten. Anders sieht es aus, wenn ausländisc... mehr

Damit es nicht zum Streit zwischen zwei gartenliebenden Nachbarschaftsparteien kommt, sind hier die rechtlichen Grundlagen für das Pflanzen von Bäum... mehr

Nach dem Auszug aus einer Mietwohnung gehört die obligatorische Renovierung selbstverständlich dazu. Darüber besteht kein Zweifel. Viele Mieter sin... mehr

Was auf den ersten Blick harmlos aussieht, kann dem Mieter über kurz oder lang eine Menge Geld kosten. Die sogenannte Wertsicherungsklausel in Mietve... mehr

Grundsätzlich kann der Ungezieferbefall einer Wohnung dazu führen, dass der Vermieter die Miete um bis zu 10% senken muss. Man muss jedoch abwägen,... mehr

Lärm ist der als am störendsten empfundene Umweltfaktor in Deutschland. Dabei ist er nicht bloß nervenaufreibend, sondern außerdem gesundheitssch... mehr