Ölheizung: hohe Effizienz moderner Öl-Brennwertheizungen bislang unerreicht


Artikel vom 17.03.2011 | Kommentar schreiben
Immobilienmarkt

Ölheizung: hohe Effizienz moderner Öl-Brennwertheizungen bislang unerreicht



Heizen mit Öl ist noch lange nicht out. Ganz im Gegenteil: moderne Öl-Brennwertheizungen haben einen Nutzungsgrad von 98 Prozent und glänzen derzeit mit besonders niedrigen Emissionen. Durch den Austausch des alten Öl-Heizkessels kann bis zu einem Drittel der bisherigen Kosten eingespart werden. Die Investition in einen neuen Heizkessel wird derzeit sogar staatlich subventioniert, so dass die Kosten von rund 8.000 Euro in der Regel schnell wieder reinkommen.

Darüber hinaus bietet eine Ölheizung Unabhängigkeit gegenüber Preisveränderungen auf dem Energiemarkt. Da eine Tankfüllung oft für mehrere Monate ausreicht, kann kurzfristigen Preissteigerungen gelassen entgegensehen werden. Gleichzeitig lässt sich die Ölheizung hervorragend mit anderen Energiequellen, z.B. einer Solaranlage kombinieren und fungiert so als attraktiver Langzeitspeicher für Energie. Und gezahlt wird schließlich nur, was auch wirklich verbraucht wird. Lieferengpässe beim Heizöl sind übrigens in Zukunft vorerst nicht zu erwarten.

Wer sich unabhängiger von konventionellen Energiequellen machen möchte, kann zudem auf Biobrennstoffe setzen. Das Bioheizöl mit einem Bioanteil von fünf Prozent kann problemlos in fast allen Ölheizungen verwendet werden.





Mietrecht

Viele ältere Leute entscheiden sich mittlerweile dazu, ihren Kindern das Haus oder die Eigentumswohnung noch zu Lebzeiten zu vermachen. Die einzige E... mehr

Ein Haus mit sechs Parteien und alle haben für ihr kleines Reich eine eigene Drahtlosverbindung ins Internet, obwohl ein Router durchaus das ganze H... mehr

Müll fällt überall an, weswegen jeder Hauseigentümer dazu verpflichtet ist Abfallentsorgungsgebühren zu zahlen. Dies gilt auch, wenn das Haus ver... mehr

Immobilienmarkt

Bezieher von Hartz IV haben ein Anrecht auf eine größere Wohnung, auch wenn sie leibliche Kinder nur an Wochenenden und zu Ferienzeiten betreuen. Di... mehr

Auch wenn es in manchen Fällen wirklich kunstvolle Gemälde sind, haben Graffitis auf Hauswänden nichts zu suchen. Der Hausbesitzer ist ebenso wie s... mehr

Bei der klirrenden Kälte will man es Zuhause schön warm haben. Und genau dann kündigen die Gas- und Heizölversorger erhebliche Mehrkosten an! Die ... mehr

Die Räum- und Streupflicht für öffentliche Straßen und Plätze obliegt den Städten und Gemeinden. Das Streuen und Räumen der Gehwege, Bürgerste... mehr

Wer aufgrund eines Mangels der Mietwohnung, etwa Schimmelbefall, die Mietzahlungen kürzt oder aussetzt ohne den Vermieter darüber in Kenntnis zu set... mehr

Fällt während der Wintermonate in einer Mietwohnung die Heizung aus, können Mieter je nach Schwerefall die Miete um bis zu 100% kürzen. Dies ist z... mehr

Der Drang vieler Kinder, sich auszutoben und die in der Hausordnung vorgeschriebenen Ruhezeiten kollidieren oftmals miteinander. Auch wenn Kinderfreun... mehr

Darf man mitten in der Nacht baden oder duschen? Eine Vermieterin versuchte beim Landgericht Köln die wegen wiederholten nächtlichem Baden oder Dusc... mehr

Reicht es die Wohnung besenrein zu hinterlassen oder muss gar renoviert werden? Steht nichts dergleichen im Mietvertrag, so reicht es aus die Wohnung ... mehr

Da Wäsche waschen eine alltägliche Handlung ist und man innerhalb seiner Wohnung auch die Möglichkeit haben muss dieser Tätigkeit nachzugehen, dar... mehr