Dicke Luft zu Hause: Wann ein Gutachten Sinn macht


Artikel vom 02.03.2012 | Kommentar schreiben
Mietrecht

Dicke Luft zu Hause: Wann ein Gutachten Sinn macht


Unzählige, mitunter schädliche Stoffe befinden sich in der Luft, die wir tagtäglich atmen. Sind wir draußen unterwegs, lässt es sich nicht vermeiden, mit derartigen Stoffen in Kontakt zu kommen. Anders verhält es sich allerdings in den eigenen vier Wänden. Sollte man meinen.

Schadstofffrei leben - reine Glückssache!
Tatsächlich ist es nicht jedem vergönnt eine Gift- und Schadstofffreie Wohnung zu besitzen. Oftmals sind es Stoffe, die aus Lasierungen, Wandfarben oder Baustoffen ausdünsten. Auch Kleber und verschiedene Holzschutzmittel sind Quelle von Schadstoffen. Um sicher herauszufinden, ob und wie viel Schadstoffbelastung vorliegt, bleibt nur die Möglichkeit, ein Gutachten erstellen zu lassen. Dies sollte aber ein wohlüberlegter Schritt sein, denn ein Gutachten ist nicht grade preiswert und im Regelfall werden ihnen die Kosten nicht erstattet. Wenn sie der Meinung sind, dass ihre Wohnung belastet ist, müssen sie dies ihrem Vermieter erst einmal beweisen. Geht die Sache dann vor Gericht, wird ein zweites, oft noch kostspieligeres Gutachten nötig. Sie sollten sich diesen Schritt daher gut überlegen.

Wann macht ein Gutachten Sinn?

Ein Gutachten erstellen zu lassen macht Sinn, wenn zum Beispiel ein Familienangehöriger unter Allergien oder Asthma erkrankt und der Verdacht naheliegt, dass die Wohnung dafür verantwortlich sein könnte. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn eine derartige Erkrankung parallel zum Einzug auftritt. Oder wenn sich Krankheitssymptome sich beim Aufenthalt in der Wohnung verschlimmern. Natürlich können sie ein Gutachten auch aus reinem Interesse erstellen lassen. Doch Vorsicht! Sollten sie sich für ein Gutachten entschieden haben, wählen sie das Prüfungsinstitut mit Bedacht aus! Unbedingt zu vermeiden sind Prüfungsinstitute, die mit Sanierungsfirmen kooperieren. Möglicherweise ist diesen nämlich nicht an ihrem Wohlergehen, sondern eher an einem satten Gewinn gelegen. Gesundheitsämter und technische Überwachungsvereine wie der TÜV führen auch oft Schadstoffmessungen durch.

Wenn der Gutachter kommt…

Steht der Gutachter vor der Tür, heißt es erst mal ruhig bleiben. Auch wenn sie möglicherweise aufgebracht sind. Schildern sie die Problematik ruhig und sachlich. Der Gutachter wird dann Proben entnehmen, um die Schadstoffbelastung zu testen. Wahrscheinlich wird eine gebäudephysikalische Messung vorgenommen. Anschließend werden die gesammelten Daten im Labor ausgewertet. Ihr Gutachter wird seine Meinung schriftlich kundtun und weiterführende Empfehlungen aussprechen.

Natascha N., 02.03.2012





Mietrecht

Mal angenommen, Sie ziehen um und erhalten Jahre später eine Nebenkostenabrechnung Ihrer alten Wohnung. Da stellt sich doch zum einen die Frage, ob ... mehr

Da ist er der langerwartete Winter! Inklusive Frost, Eis und Schnee. Und mit ihm kommen auf Mieter einige Pflichten zu. Welche das im speziellen sind,... mehr

Immer mehr Immobilienbesitzer bringen ihre Eigentumswohnungen oder Häuser mithilfe eines Maklers auf den Markt. Das spart Zeit und ist für die Eigen... mehr

Immobilienmarkt

Die Mietkaution wird bei Abschluss des Mietvertrages gezahlt und stellt für den Vermieter eine finanzielle Sicherheit dar. In der Regel ist er dazu v... mehr

Stellt man als Mieter fest, dass Nebenkosten bezüglich der Müllentsorgung im Betriebskostenspiegel des Mieterbundes Deutschlands niedriger sind, als... mehr

Mietnomaden, sie sind der Alptraum eines jeden Vermieters. Sie ziehen ein, zahlen keine Miete und verschwinden irgendwann in einer Nacht- und Nebelakt... mehr

Das Trinkwasser, das in Deutschland generell strengen Kontrollen unterliegt, soll in Zukunft noch sorgfältiger kontrolliert werden. Ab dem 1. Novembe... mehr

Bei Umbaumaßnahmen an der Mietwohnung hängt es von der Art des Umbaus ab, ob der Mieter mitbezahlen muss oder der Vermieter allein für die Kosten a... mehr

Die Schulferien bieten für die meisten Familien die beste Gelegenheit, einen notwendigen Umzug zu organisieren. Das wissen auch die Umzugsunternehmen... mehr

Das Gesetz regelt es folgendermaßen: Makler dürfen nach Abschluss eines Mietvertrags eine Provision für die Vermittlung des Wohnraums festsetzen. J... mehr

Oft stellen sich Mieter die Frage, ob der Vermieter bei Wohnungsübergabe wohl einen Zweitschlüssel behalten darf. Das darf er nicht. Denn mit Mietve... mehr

Das perfekte Mietangebot. Günstig, in bester Lage und sofort zu beziehen. Sie müssen einfach eine Kaution überweisen und schon erhalten Sie den Sch... mehr

In der Regel gilt in Mietverträgen eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Diese ist auch grundsätzlich von jedem Mieter einzuhalten. Doch gibt es A... mehr