Grünzeug als Auslöser für Nachbarschaftsstreit


Artikel vom 25.05.2011 | Kommentar schreiben
Mietrecht

Grünzeug als Auslöser für Nachbarschaftsstreit


Damit es nicht zum Streit zwischen zwei gartenliebenden Nachbarschaftsparteien kommt, sind hier die rechtlichen Grundlagen für das Pflanzen von Bäumen und Hecken zusammengestellt.

Sträucher und Hecken müssen einen Abstand von mindestens einem halben Meter zum benachbarten Grundstück haben und dürfen in dem Fall höchstens zwei Meter hoch werden. Bei mehr als zwei Metern Abstand bis zum nächsten Grundstück ist die Höhe unerheblich. Bei Nichteinhaltung kann der Nachbar eine gesetzlich gerechtfertigte Kürzung oder Entfernung des Baumes verlangen.

Bei kleineren Ästen, die eine Verschattung des eigenen Grundstücks zur Folge haben, kann eine Beseitigung gefordert werden.

Die Verkehrssicherungspflicht macht einen Baumeigentümer dafür verantwortlich, ihn vor Befall durch Krankheiten zu schützen und gegebenenfalls eine professionelle Untersuchung durchführen zu lassen. Diese soll klären, ob der Baum umsturzgefährdet ist.

In jedem Fall sollte zunächst versucht werden, ein Gespräch mit dem Nachbar zu führen. Sollte dabei keine Einigung erzielt werden, kann eine Frist zur Einhaltung der Forderung gesetzt werden. Erst dann kann es nötig werden, den Nachbar in Kenntnis darüber zu setzen, dass man einen Gärtner engagieren könnte, der die Zweige entfernt. Für die Kosten müsste er selbstverständlich aufkommen.





Mietrecht

Was auf den ersten Blick harmlos aussieht, kann dem Mieter über kurz oder lang eine Menge Geld kosten. Die sogenannte Wertsicherungsklausel in Mietve... mehr

Grundsätzlich kann der Ungezieferbefall einer Wohnung dazu führen, dass der Vermieter die Miete um bis zu 10% senken muss. Man muss jedoch abwägen,... mehr

Lärm ist der als am störendsten empfundene Umweltfaktor in Deutschland. Dabei ist er nicht bloß nervenaufreibend, sondern außerdem gesundheitssch... mehr

Immobilienmarkt

Der Chef darf es nicht, der Staat auch nicht. Privatpersonen dürfen es offenbar: Überwachungskameras auf dem Grundstück installieren. Solange e... mehr

Mieter haben keinen Anspruch auf einen Stellplatz, wenn sie dies nicht im Voraus vertraglich festhalten. Das entschied der Bundesgerichtshof im August... mehr

Viele ältere Leute entscheiden sich mittlerweile dazu, ihren Kindern das Haus oder die Eigentumswohnung noch zu Lebzeiten zu vermachen. Die einzige E... mehr

Ein Haus mit sechs Parteien und alle haben für ihr kleines Reich eine eigene Drahtlosverbindung ins Internet, obwohl ein Router durchaus das ganze H... mehr

Müll fällt überall an, weswegen jeder Hauseigentümer dazu verpflichtet ist Abfallentsorgungsgebühren zu zahlen. Dies gilt auch, wenn das Haus ver... mehr

Bezieher von Hartz IV haben ein Anrecht auf eine größere Wohnung, auch wenn sie leibliche Kinder nur an Wochenenden und zu Ferienzeiten betreuen. Di... mehr

Auch wenn es in manchen Fällen wirklich kunstvolle Gemälde sind, haben Graffitis auf Hauswänden nichts zu suchen. Der Hausbesitzer ist ebenso wie s... mehr

Bei der klirrenden Kälte will man es Zuhause schön warm haben. Und genau dann kündigen die Gas- und Heizölversorger erhebliche Mehrkosten an! Die ... mehr

Die Räum- und Streupflicht für öffentliche Straßen und Plätze obliegt den Städten und Gemeinden. Das Streuen und Räumen der Gehwege, Bürgerste... mehr

Wer aufgrund eines Mangels der Mietwohnung, etwa Schimmelbefall, die Mietzahlungen kürzt oder aussetzt ohne den Vermieter darüber in Kenntnis zu set... mehr