Mietrecht: Baden und duschen in der Nacht?


Artikel vom 05.10.2010 | Kommentar schreiben
Mietrecht

Mietrecht: Baden und duschen in der Nacht?


Mietrecht: Baden und duschen in der Nacht?
© Yuri Arcurs / shutterstock.com

Darf man mitten in der Nacht baden oder duschen? Eine Vermieterin versuchte beim Landgericht Köln die wegen wiederholten nächtlichem Baden oder Duschen ausgesprochene fristlose Kündigung durchzusetzen (LG Köln 1 S 304/96).

Dabei verwies sie auf das in der Hausordnung festgelegte Badeverbot von 22 bis 4 Uhr. Da das Mieterrecht jedoch besagt, dass der Mieter alle Räume der Wohnung zu jeder Tag- und Nachtzeit benutzen darf, ist diese Klausel als unwirksam anzusehen.

Beim Baden verursachte Geräusche wie z.B. das Ein- und Ablaufen des Wassers sind als normale Wohngeräusche zu werten, die von Bewohnern des Hauses als gegeben hingenommen werden müssen. Nur wenn regelmäßig länger als 30 Minuten geduscht wird, können Vermieter einschreiten (Oberlandesgericht Düsseldorf).





Mietrecht

Da Wäsche waschen eine alltägliche Handlung ist und man innerhalb seiner Wohnung auch die Möglichkeit haben muss dieser Tätigkeit nachzugehen, dar... mehr

Bei anderen Mängeln oder Reparaturbedürftigen Dingen haben Mieter ebenfalls die Möglichkeit die Miete zu kürzen. So kann etwa eine Mietminderung v... mehr

Besonders schlimm sind jedoch jegliche gesundheitsgefährdende Faktoren. Bei einer Gesundheitsgefährdung die von einem asbesthaltigen Elektro-Nachtsp... mehr

Immobilienmarkt

Eine Mieterhöhung kann nicht einseitig vom Immobilienbesitzer festgelegt werden. Dieser muss vielmehr vorher das Einverständnis des Mieters einholen... mehr

Wenn man im hohen Alter noch eine fristlose Kündigung vom Vermieter erhält, weiß man oft nicht mehr ein und aus, denn für ältere Menschen ist ein... mehr

Bevor man Wohneigentum kauft oder baut, ist eine sorgfältige Planung von Nöten. Förderung bekommt oft nur der, der diese auch vorab mit einer guten... mehr

Beträgt die Kaution für eine Mietwohnung zwei bis drei Monatsmieten, kann es schon mal dazu kommen, dass man nicht über genügend Kapital verfügt,... mehr

In Mehrfamilienhäusern ist die Mitbenutzung des Gartens grundsätzlich nur erlaubt, wenn dies im Mietvertrag oder in der Hausordnung festgehalten wu... mehr

Die Kaution oder Mietkaution stellt eine Sicherheit für den Vermieter dar, für die Möglichkeit, dass der Mieter seine vertraglichen Verpflichtungen... mehr

Generell ist der Vermieter für Instandhaltung und Instandsetzung verantwortlich. Sogenannte Kleinreparaturen bzw. Schönheitsreparaturen, d.h. alles ... mehr

Die Erneuerung oder Instandhaltung eines Bodenbelages in einer Wohnung ist keine Schönheitsreparatur. Darunter fallen auch das Abschleifen und Versie... mehr

Sollte eine Schneeräumpflicht für Mieter bestehen, so muss dies ausdrücklich im Mietvertrag oder in der Hausordnung vereinbart werden. Ist dies ni... mehr

Möchte man seine Wohnung untervermieten, muss man sich das vom eigentlichen Vermieter erlauben lassen. In einigen Fällen gilt jedoch keine Unterverm... mehr