Zweitschlüssel für den Vermieter?


Artikel vom 22.07.2011 | Kommentar schreiben
Mietrecht

Zweitschlüssel für den Vermieter?


Oft stellen sich Mieter die Frage, ob der Vermieter bei Wohnungsübergabe wohl einen Zweitschlüssel behalten darf. Das darf er nicht. Denn mit Mietvertrag und Schlüsselübergabe erhält der Mieter sozusagen das Hausrecht für seine Wohnung. Auch wenn der Mieter für längere Zeit in den Urlaub fährt, muss er dies dem Vermieter nicht melden. Denn dieser ist auch dann nicht dazu berechtigt, in die Wohnung zu gehen, um nur mal nach dem Rechten zu sehen. Ansonsten macht er sich des Hausfriedensbruchs strafbar.

Es gibt jedoch auf Seiten des Mieters auch eine sogenannte Obhutspflicht. Das bedeutet, dass er das Mietobjekt pfleglich behandeln muss und gegebenenfalls auch dafür Sorge tragen muss, dass sich jemand bei längerer Abwesenheit um die Wohnung kümmert. Das ist meistens ein Nachbar oder ein Bekannter, bei dem man vielleicht sowieso einen Zweitschlüssel für Notfälle hinterlegt hat. Man kann auch die Dienste einer Haushüteragentur in Anspruch nehmen. Das kann allerdings eine kostspielige Angelegenheit werden, denn diese verlangen oft bis zu 50 Euro am Tag.

Man ist als Mieter gegenüber dem Vermieter also weder dazu verpflichtet, einen Zweitschlüssel und nicht abgesprochene Wohnungsbegehungen zu akzeptieren, noch muss man ihn darüber informieren, wenn man für einen gewissen Zeitraum nicht in der Wohnung ist. Man sollte lediglich dafür sorgen, dass die Räume bei Abwesenheit regelmäßig auf mögliche Schäden überprüft werden, um ein böses Erwachen und ein unangenehmes Gespräch bei der eigenen Rückkehr zu vermeiden.





Mietrecht

In der Regel gilt in Mietverträgen eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Diese ist auch grundsätzlich von jedem Mieter einzuhalten. Doch gibt es A... mehr

Sobald das Wetter schöner wird, lockt es viele Grillfreunde auf die Terrasse und das Fleisch wird auf den Grill geschmissen. Doch nicht alle teile... mehr

Wer kennt das nicht? Da hat man nach langer Zeit endlich eine passende Wohnung gefunden, deren Miete einigermaßen erschwinglich ist und man muss nur ... mehr

Immobilienmarkt

Dass die Urinstrahlgeräusche des Nachbarn als Wohnungsmangel ausgelegt werden können, entschied ein Urteil des Berliner Landgerichts. Ein Mieter kla... mehr

Verfügt das Haus über einen Kabelanschluss, ist das Anbringen einer Satellitenschüssel in der Regel verboten. Anders sieht es aus, wenn ausländisc... mehr

Damit es nicht zum Streit zwischen zwei gartenliebenden Nachbarschaftsparteien kommt, sind hier die rechtlichen Grundlagen für das Pflanzen von Bäum... mehr

Nach dem Auszug aus einer Mietwohnung gehört die obligatorische Renovierung selbstverständlich dazu. Darüber besteht kein Zweifel. Viele Mieter sin... mehr

Was auf den ersten Blick harmlos aussieht, kann dem Mieter über kurz oder lang eine Menge Geld kosten. Die sogenannte Wertsicherungsklausel in Mietve... mehr

Grundsätzlich kann der Ungezieferbefall einer Wohnung dazu führen, dass der Vermieter die Miete um bis zu 10% senken muss. Man muss jedoch abwägen,... mehr

Lärm ist der als am störendsten empfundene Umweltfaktor in Deutschland. Dabei ist er nicht bloß nervenaufreibend, sondern außerdem gesundheitssch... mehr

Der Chef darf es nicht, der Staat auch nicht. Privatpersonen dürfen es offenbar: Überwachungskameras auf dem Grundstück installieren. Solange e... mehr

Mieter haben keinen Anspruch auf einen Stellplatz, wenn sie dies nicht im Voraus vertraglich festhalten. Das entschied der Bundesgerichtshof im August... mehr

Viele ältere Leute entscheiden sich mittlerweile dazu, ihren Kindern das Haus oder die Eigentumswohnung noch zu Lebzeiten zu vermachen. Die einzige E... mehr