Qualifikation schützt vor Arbeitslosigkeit


Artikel vom 03.11.2010 | Kommentar schreiben
Journal

Qualifikation schützt vor Arbeitslosigkeit



Getreu dem Motto „Früher war alles besser…“, haben immer mehr Berufseinsteiger Angst davor, ihren Job zu verlieren. Während man vor 25 Jahren noch einen Job auf Lebenszeit hatte, verliert man ihn heutzutage erheblich schneller. Die schwankende Wirtschaftslage sei schuld, so ein weitverbreitetes Vorurteil. Diese Annahme ist aber so nicht richtig. Die Ergebnisse einer neuen Langzeitstudie zeigen, dass auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, gut ausgebildete Arbeitnehmer keinen Grund haben, mehr um ihren Job zu bangen als noch 1984. Jobwechsel erfolgten ansonsten meist auf freiwilliger Basis bzw. auf eine Kündigung hin, waren Akademiker sehr schnell erneut festangestellt.

Anders sieht es bei geringer qualifizierten Arbeitnehmern aus. Sie wechselten ihren Arbeitgeber unfreiwillig doppelt so oft. Lässt sich auf Grund dieser Aussagen also schlussfolgern, je höher die eigene Qualifizierung, desto geringer das Arbeitsplatzverlustrisiko.





Karriere-Journal

Gerade in der Probezeit ist die soziale Integration von enormer Bedeutung. Nach dem Studium beginnt der Ernst des Lebens und damit auch der erste r... mehr

Häufig ist das Büro nicht nur ein Ort an dem man seine Arbeit verrichtet, sondern im Extremfall ein sozialer Brennpunkt. Unterschiedliche Charaktere... mehr

Für viele Angestellte ist sie das gleiche wie ein kurzes Flurgespräch unter Kollegen, der Toilettengang oder ein kurzes Käffchen im Büro- die Rauc... mehr

Bewerbungstipps

Das oberste Ziel jedes Bewerbungsgesprächs ist, zu prüfen, ob der zukünftige Arbeitnehmer sich für die zu besetzende Stelle eignet. Nicht nur der ... mehr

Da nur etwa die Hälfte aller zu vergebenen Stellen auch offiziell in Stellenausschreibungen erscheint, wird der darüber hinausgehende Bedarf an Mita... mehr

Informieren Sie sich zu Anfang ausgiebig über Ihren möglichen Arbeitgeber; wenn möglich über die firmeneigene Internetseite. Achten Sie dabei nebe... mehr

So sollte ein qualifiziertes Arbeitszeugnis aussehen: Bei dem Ausscheiden aus einem Arbeitsverhältnis hat der Arbeitnehmer einen gesetzlichen Ans... mehr

Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer E-Mail-Adresse (keine Spitznamen) Firma Abteilung... mehr

I. Bewerbungsschreiben Vorlage Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer E-Mail-Adresse (kein... mehr

Die Bewerbungsmappe ist das erste, was der Personaler vom Kandidaten zu sehen bekommt. Sie sollte daher sorgfältig ausgewählt werden. Wichtig bei de... mehr

Auch wenn in Deutschland Bewerbungsfotos keine Pflicht sind, so sind sie von vielen Unternehmen erwünscht. Sie bieten dem Personalentscheider die M... mehr

Der Lebenslauf ist das wichtigste Dokument in der Bewerbungsmappe. Personaler richten meist ihren ersten Blick auf den Lebenslauf, da aus diesem die E... mehr

Das Anschreiben stellt Ihre erste Arbeitsprobe dar und ist daher von besonderer Bedeutung für die Bewerbung. Es muss aus diesem Grund sorgfältig fo... mehr