Selbstständigkeit statt Hartz IV


Artikel vom 17.11.2010 | Kommentar schreiben
Journal

Selbstständigkeit statt Hartz IV



Um der Arbeitslosigkeit zu entkommen, wagen heutzutage viele deutsche Arbeitnehmer den Schritt in die Selbstständigkeit. Leider scheitern sie oftmals an einem zu geringen kaufmännischen Wissen. Laut dem „Gründungsreport 2010“ des Deutschen Industrie- und Handelkammertags (DIHK), liegt drohende Arbeitslosigkeit bei über 60 Prozent der Existenzgründer unangefochten auf Platz Eins. Und damit einhergehend ergeben sich dann auch entsprechende Defizite in der Vorbereitung. Businessplan, Zielgruppenfestlegung und kaufmännische Kenntnisse sind oftmals nur in unzureichender Form vorhanden. Und gerade diese Mängel sorgen häufig dafür, dass nicht nur der Gründungszuschuss nicht gewährt wird, sondern das die gesamte Geschäftsidee zu scheitern droht.

Wer sich also wirklich ernsthaft selbstständig machen möchte, sollte dieses auf jeden Fall nicht nur aus einer finanziellen Notlage herausmachen, sondern sich bereits im Vorfeld ausführlich mit der neuen Karrieremöglichkeit beschäftigen. Woher bekomme ich das Startkapital? Wer ist meine Kundenzielgruppe? Was möchte ich zukünftig überhaupt verkaufen? Das sind Grundfragen die jeder angehende Unternehmer auf jeden Fall beantworten sollte. Da gerade am Anfang das Geld knapp ist, wird sich oft auf Bereiche versteift, die zwar nur ein geringes Grundkapital erfordern, häufig aber auch völlig überlaufen sind. Innovative Ideen werden aus Angst vor dem Scheitern kaum umgesetzt.





Karriere-Journal

Sie arbeiten an einem Projekt und haben einfach mal gar keine Lust dazu? Oder Ihnen ist sowieso klar, dass Sie den Anforderungen nicht gerecht werden ... mehr

Getreu dem Motto „Früher war alles besser…“, haben immer mehr Berufseinsteiger Angst davor, ihren Job zu verlieren. Während man vor 25 Jahren ... mehr

Da hat sich der Kollege doch eben an der Teigmaschine die Jacke zerrissen, dem Anderen wurde das Handy aus der Tasche geklaut und der Dritte wurde auf... mehr

Bewerbungstipps

Das oberste Ziel jedes Bewerbungsgesprächs ist, zu prüfen, ob der zukünftige Arbeitnehmer sich für die zu besetzende Stelle eignet. Nicht nur der ... mehr

Da nur etwa die Hälfte aller zu vergebenen Stellen auch offiziell in Stellenausschreibungen erscheint, wird der darüber hinausgehende Bedarf an Mita... mehr

Informieren Sie sich zu Anfang ausgiebig über Ihren möglichen Arbeitgeber; wenn möglich über die firmeneigene Internetseite. Achten Sie dabei nebe... mehr

So sollte ein qualifiziertes Arbeitszeugnis aussehen: Bei dem Ausscheiden aus einem Arbeitsverhältnis hat der Arbeitnehmer einen gesetzlichen Ans... mehr

Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer E-Mail-Adresse (keine Spitznamen) Firma Abteilung... mehr

I. Bewerbungsschreiben Vorlage Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer E-Mail-Adresse (kein... mehr

Die Bewerbungsmappe ist das erste, was der Personaler vom Kandidaten zu sehen bekommt. Sie sollte daher sorgfältig ausgewählt werden. Wichtig bei de... mehr

Auch wenn in Deutschland Bewerbungsfotos keine Pflicht sind, so sind sie von vielen Unternehmen erwünscht. Sie bieten dem Personalentscheider die M... mehr

Der Lebenslauf ist das wichtigste Dokument in der Bewerbungsmappe. Personaler richten meist ihren ersten Blick auf den Lebenslauf, da aus diesem die E... mehr

Das Anschreiben stellt Ihre erste Arbeitsprobe dar und ist daher von besonderer Bedeutung für die Bewerbung. Es muss aus diesem Grund sorgfältig fo... mehr