Wunsch nach mehr Transparenz und Verhandlungssicherheit beim Gehalt


Artikel vom 11.11.2011 | Kommentar schreiben
Journal

Wunsch nach mehr Transparenz und Verhandlungssicherheit beim Gehalt



Die Suche nach dem passenden Arbeitgeber ist oft langwierig und nervenaufreibend. Ist eine geeignete Stelle in Aussicht, beginnen die Überlegungen, wie viel Gehalt zu erwarten ist und wie man seine Gehaltswünsche am besten beim neuen Arbeitgeber durchbringt.

Die Deutschen sind nicht besonders geübt im Feilschen, wie man es von Basaren des Orients kennt und nutzen die Verhandlungsmöglichkeiten hierzulande selten und ungern. Das Feilschen ums eigene Gehalt und damit um den eigenen Wert ist vielen Deutschen sogar peinlich. Sie wünschen sich einer Umfrage des Karriereportals „Monster“ zufolge mit einer Mehrheit von 91 Prozent Transparenz, wie es in Österreich bereits üblich und gesetzlich geregelt ist. Dort muss eine Stellenanzeige Angaben zum Gehalt enthalten, deren Fehlen ab 2012 mit Geldbußen bestraft werden soll.

Unternehmer sehen jedoch ein erhöhtes Risiko dafür, dass sich Fachkräfte angesichts eines zu niedrigen Gehalts in der Stellenanzeige gar nicht erst bewerben, obwohl es möglicherweise verhandelbar wäre und für Topkräfte sogar über dem üblichen liegt. Die Gehälter könnten aufgrund der erhöhten Gehaltskonkurrenz außerdem insgesamt steigen. Dabei ist das Gehalt nicht immer das einzige Kriterium. Extras wie Altersvorsorge oder ein Dienstwagen sind vielen Bewerbern ebenso wichtig, wie das Gehalt.

Bewerber sollten sich vor dem persönlichen Gespräch jedenfalls über die Gehälter in der jeweiligen Branche oder auf ähnlichen Posten informieren. Kommt die Sprache auf das Gehalt, sollte ruhig verhandelt und sich beharrlich auf die Gehaltswünsche konzentriert werden. Der wichtige Zeitpunkt ist bei Gehaltsverhandlungen das A und O.





Karriere-Journal

Die Vorteile online zu arbeiten und seine Arbeit dadurch zu unterstützen wurden in den letzten Jahren häufig uneingeschränkt betont und werden es n... mehr

Die ausgezahlte Rente reicht bei vielen älteren Leuten vorn und hinten nicht zum Leben aus. Aus diesem Grund nehmen auch immer mehr Rentner einen Neb... mehr

Die Schnelllebigkeit der heutigen Zeit spielt sich vor allem im Berufsleben ab. Wer zu lange am gleichen Arbeitsplatz bleibt, nicht aufsteigt und sich... mehr

Bewerbungstipps

Die ersten Unternehmen und Institutionen, allen voran das Bundesfamilienministerium, wollen jetzt ausprobieren, wie sich die Jobchancen für Bewerber ... mehr

Die Qualifikation der potenziellen Arbeitnehmer alleine, reicht heutzutage längst nicht mehr aus. Die sogenannten "Soft Skills" gewinnen immer mehr a... mehr

Immer häufiger entscheiden neben Leistungen die Gestikulation, Mimik und Körperhaltung über den Erfolg eines Bewerbungsgesprächs. Viele Gesten kö... mehr

Eine fehlerfreie und ansprechende Bewerbung abzugeben ist heutzutage in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wichtiger denn je. Fast jede dritte Bewerbun... mehr

Das oberste Ziel jedes Bewerbungsgesprächs ist, zu prüfen, ob der zukünftige Arbeitnehmer sich für die zu besetzende Stelle eignet. Nicht nur der ... mehr

Da nur etwa die Hälfte aller zu vergebenen Stellen auch offiziell in Stellenausschreibungen erscheint, wird der darüber hinausgehende Bedarf an Mita... mehr

Informieren Sie sich zu Anfang ausgiebig über Ihren möglichen Arbeitgeber; wenn möglich über die firmeneigene Internetseite. Achten Sie dabei nebe... mehr

So sollte ein qualifiziertes Arbeitszeugnis aussehen: Bei dem Ausscheiden aus einem Arbeitsverhältnis hat der Arbeitnehmer einen gesetzlichen Ans... mehr

Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer E-Mail-Adresse (keine Spitznamen) Firma Abteilung... mehr

I. Bewerbungsschreiben Vorlage Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer E-Mail-Adresse (kein... mehr