Zeitarbeit - Rechte und Verträge gelten auch hier!


Artikel vom 14.04.2009 | Kommentar schreiben
Journal

Zeitarbeit - Rechte und Verträge gelten auch hier!


Wie nie zuvor boomt die Entwicklung der Zeitarbeitsbranche. Der Trend zur Arbeit auf Zeit ist vor allem begründet in der Änderung des Sperrfristgesetzes von 2004. Nach altem Gesetz mussten die Leiharbeiter spätestens nach drei Monaten das vermittelte Unternehmen wechseln. Die Aufhebung dieser Frist hat einige zuvor skeptische Arbeitnehmer zu einem Schritt in Richtung Zeitarbeit bewegt.

Viele nutzen die Zeitarbeit auch als Berufseinstieg. Die Chancen vom entleihenden Unternehmen übernommen zu werden stehen oft gar nicht schlecht. Jedoch existieren auch Berichte von Arbeitern, die über schlechte Arbeitsbedingungen und ungerechte Behandlung am Arbeitsplatz klagen. Der entliehene Mitarbeiter stellt für das Unternehmen eine auf lange Sicht nicht so lukrative Investition dar, wie ein festeingestellter. Somit ist es schon vorgekommen, dass der Leiharbeiter die Arbeit in der Firma verrichten sollte, die kein anderer machen wollte. Bei solchen Vorfällen ist das jeweils zuständige Unternehmen unverzüglich zu benachrichtigen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass alle in einem regulären Arbeitsverhältnis üblichen sozialrechtlichen Vorschriften wie Mutterschutz, Urlaubsanspruch und Kündigungsfristen genauso bei mit Zeitarbeitsfirmen abgeschlossenen Verträgen gelten. Auch wenn der Name täuscht, sind diese Verträge unbefristet, da der Arbeitgeber letztendlich das Zeitarbeitsunternehmen ist und sich die zeitliche Begrenzung nur auf den Aufenthalt in den jeweiligen Unternehmen bezieht.





Karriere-Journal

In Zeiten der Wirtschaftskrise kommen immer mehr Unternehmen in die verzwickte Lage, geeignete Maßnahmen zur Rettung des Betriebs zu finden. Verminde... mehr

Oft sind sich Arbeitnehmer im Unklaren, welche Rechte und Pflichten sie wirklich in ihrem Job haben. Besonders bei der Krankmeldung gibt es viele Unkl... mehr

Oft ist in den Medien die Rede von Chancengleichheit für Mann und Frau, sowie von der Integration von Familie und Beruf. In Zeiten einer Bundeskanzl... mehr

Bewerbungstipps

I. Bewerbungsschreiben Vorlage Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer E-Mail-Adresse (kein... mehr

Die Bewerbungsmappe ist das erste, was der Personaler vom Kandidaten zu sehen bekommt. Sie sollte daher sorgfältig ausgewählt werden. Wichtig bei de... mehr

Auch wenn in Deutschland Bewerbungsfotos keine Pflicht sind, so sind sie von vielen Unternehmen erwünscht. Sie bieten dem Personalentscheider die M... mehr

Der Lebenslauf ist das wichtigste Dokument in der Bewerbungsmappe. Personaler richten meist ihren ersten Blick auf den Lebenslauf, da aus diesem die E... mehr

Das Anschreiben stellt Ihre erste Arbeitsprobe dar und ist daher von besonderer Bedeutung für die Bewerbung. Es muss aus diesem Grund sorgfältig fo... mehr

Jobmessen bieten für Unternehmen eine gute Gelegenheit sich zu präsentieren und qualifizierten Nachwuchs zu finden. Doch in erster Linie sind sie ei... mehr

Für Unternehmen sind nicht nur die Qualifikationen und Erfahrungen der Bewerber relevant, sie achten auch sehr auf persönliche Eigenschaften. Besond... mehr

Die Videobewerbung bietet für Bewerber eine exzellente Möglichkeit ihre Persönlichkeit in den Vordergrund zu stellen. Sie ist noch lange nicht die ... mehr

Viele Unternehmen, besonders im Dienstleistungssektor, legen wert auf eine gute Allgemeinbildung. Fachkompetenzen sind bei der Vergabe von Jobs entsch... mehr

Das Anschreiben beginnt bei Ihnen hoffentlich nicht mit "Hiermit bewerbe ich mich". Solche Floskeln sind langweilig und motivieren bei einer großen A... mehr