Handystrahlungen, handystrahlung gefährlich, Handystrahlungswerte, handystrahlung folgen


Artikel vom 13.02.2009 | Kommentar schreiben
Verbrauchertipps

Handystrahlungen : Gesundheitliche Folgen sind nicht ausgeschlossen


Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse ist in Deutschland schon auf über 80 Millionen gestiegen, d.h. es gibt bereits mehr Anschlüsse als Einwohner. Neben dem steigendem Trend zum Zweithandy, ersetzt das Mobiltelefon in vielen Haushalten bereits den privaten Festnetzanschluss.

Doch immer häufiger steht der Verdacht auf gesundheitliche Folgeschäden durch die Handystrahlen in der öffentlichen Diskussion. Wissenschaftliche Studien wiedersprächen sich! Allerdings raten Experten trotzdem zur Vorsorge.

Jedes Handy hat einen Handystrahlungswert (SAR-Wert), der für die spezifische Absorptionsrate steht. Bei jedem Telefonat mit einem Mobiltelefon nimmt der menschliche Körper hochfrequente elektromagnetische Energie auf. Der SAR-Wert informiert über den Umfang der Strahlen, die beim Telefonieren im Kopf absorbiert und in Wärme umgewandelt werden. Der Wert sollte 0,6 Watt pro Kilogramm nicht überschreiten, wobei der höchste Grenzwert von der internationalen Strahlenschutzkommission auf 2 W/kg festgelegt wurde. Die SAR-Werte der im Handel erhältlichen Handys bewegen sich zwischen derzeit 0,10 W/kg und 1,94 W/kg.

Handynutzer sollten aber nicht nur beim Kauf eines neuen Mobiltelefons auf einen niedrigen SAR-Wert achten, sondern auch beim Telefonieren einige Tipps beachten. Da gerade beim Rufaufbau eine erhöhte Funkstrahlung entsteht, sollte das Handy nicht ans Ohr gehalten werden, bis die Verbindung vollständig aufgebaut wurde. Da Kinder und Jugendliche sich noch in der körperlichen Entwicklung befinden und ihr Nervensystem noch empfindlicher auf Strahlenbelastungen reagiert, sollten diese besonders vorsichtig im Umgang mit Handys sein.

Generell sollten Handy-Gespräche kurz gehalten oder Freisprecheinrichtungen bevorzugt werden, um möglichen gesundheitlichen Schäden auch auf lange Sicht vorzubeugen. Auch das direkte Tragen des Telefons am Körper sollte vermieden werden.

Unter folgendem Link, finden Sie eine Auflistung von Handy-Modellen und deren Handystrahlungswerte (SAR-Werte): Handystrahlungswerte

Reportage über Handystrahlung und mögliche Folgen - Report Mainz SWR (Bei Anruf Hirntumor):