Irrtum: Anzahlung im Möbelhaus nicht verpflichtend


Artikel vom 20.07.2010 | Kommentar schreiben
Verbrauchertipps

Irrtum: Anzahlung im Möbelhaus nicht verpflichtend



Viele Möbelhäuser verlangen vor Lieferung der Möbel eine Anzahlung, wenn es sich um besonders große Gesamtbeträge handelt. Was viele jedoch nicht wissen: Niemand ist per Gesetz verpflichtet eine Anzahlung zu leisten. Gezahlt wird erst nach erfolgter Lieferung. Leistet der Kunde eine Anzahlung, riskiert er diese im Falle einer Insolvenz des Möbellieferanten. Deshalb raten Verbraucherzentralen dazu, Anzahlungen auszuschlagen, auch wenn der Händler durch entsprechende Klauseln darauf beruft. Diese Klauseln sind in diesem Falle unwirksam. Unterschreibt der Kunde den Kaufvertrag mit den entsprechenden Geschäftsbedingungen jedoch, wird er zahlungspflichtig. Dies gilt dann auch für die Anzahlung.

Wenn ein Händler auf der Anzahlung besteht, kann die Erwähnung der bzw. die Ankündigung eines Wechsels zur Konkurrenz durchaus seine Wirkung haben. Dieses Vorgehen klappt natürlich nur, wenn die entsprechenden Möbel dort auch zu bekommen sind. Wird trotz alledem weiterhin eine Anzahlung verlangt, sollte man sich lediglich zu einer geringfügigen Anzahlung bereit erklären, jedoch nicht mehr als 10% des Gesamtbetrages.

Doch auch wer keine Anzahlung leisten musste, ist vertraglich an den Händler gebunden, auch im Falle einer Insolvenz. Wer vom Vertrag mit dem insolventen Händler zurücktreten möchte, muss trotzdem mit Abstandszahlungen rechnen. Laut Verbraucherzentrale empfiehlt es sich in diesem Fall mit dem Insolvenzverwalter eine Erklärung zu vereinbaren, die ihn dazu verpflichtet die Ware zu liefern und somit den Vertrag zu erfüllen. Ist man sich sicher, die Möbel nicht mehr geliefert zu bekommen, kann ein neuer Vertrag mit einem anderen Händler aufgesetzt werden.





Verbrauchertipps

Eigentlich sollte es die schönste Zeit im Jahr werden, der wohlverdiente Urlaub. Doch dann passiert es, Sie verlieren Ausweis und Geldkarten bzw. wer... mehr

Ein Albtraum wird Realität. Mit gepackten Koffern sitzen Sie in der Abflughalle und warten nur darauf in den wohlverdienten Urlaub zu verschwinden. P... mehr

Vor kurzem haben Sie im Internet nach einem kostenlosen Virenschutz gesucht, zwei Wochen später erhalten Sie eine Zahlungsaufforderung für ein angeb... mehr

Verbrauchertipps

Vor kurzem haben Sie im Internet nach einem kostenlosen Virenschutz gesucht, zwei Wochen später erhalten Sie eine Zahlungsaufforderung für ein angeb... mehr

Bevor Kinder nicht mindestens 1,50 Meter groß oder das 12. Lebensjahr vollendet haben, dürfen sie ohne Kindersitz nicht im Auto mitfahren. Für die ... mehr

Wir Deutschen lieben unseren Kaffee, was nicht zuletzt ein jährlicher Pro-Kopf Verbrauch von 148 Litern beweist. Höchste Zeit einmal zu überprüfen... mehr

Bestimmt ist Ihnen das auch schon einmal passiert. Sie kommen vom Einkaufsbummel nach Hause und stellen fest, dass die neugekaufte Ware gar nicht funk... mehr

Wenn Sie ein Fast-Food Restaurant betreten, was bestellen Sie? Burger, Pommes und Getränk einzeln? Oder bestellen Sie das vorgeschlagene Menü? Na kl... mehr

Rindfleisch im Heringssalat? Fruchtcremefüllung ohne Früchte? Wer da jetzt an einen schlechten Scherz denkt, der hat sich geschnitten. Denn kaum ein... mehr

Er steht kurz bevor, der redlich verdiente Jahresurlaub! Alles ist gepackt, Auto steht bereit, es kann losgehen! Aber denken Sie daran, machen Sie Ihr... mehr

Wer zunächst nicht mit einer Besserung des Kapitalmarkts rechnet, hat in Sachen Geldanlage durchaus eine gute Alternative. Investitionen in Sachwerte... mehr

Und vor allem- taugt sie auch etwas gegenüber den herkömmlichen Modellen? "3D" ist einer der neuen Trends. 3D Blockbuster, wie James Camerons "Avata... mehr

Die Frauen tragen es, die Männer schauen es sich gerne an. Gepflegtes und gestyltes Haar. Doch Föhn, Glätteeisen und Co. stellen für das Haar eine... mehr