Wildunfall - Wie verhalte ich mich richtig und was ist bei der Schadensregulierung zu beachten?


Artikel vom 28.10.2011 | Kommentar schreiben
Verbrauchertipps

Wildunfall - Wie verhalte ich mich richtig und was ist bei der Schadensregulierung zu beachten?



Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit häufen sich auch die Unfälle, die durch Wildwechsel auf der Fahrbahn verursacht werden. Diese sind besonders gefährlich, wenn der Autofahrer die Gefahr unterschätzt und falsch reagiert. Es gibt einige Hinweise, die man vor allem beachten sollte, um dass eigene Verletzungsrisiko so gering wie möglich zu halten. Doch auch für die spätere Schadensregulierung bei der Versicherung ist das richtige Verhalten während des Unfalls am Ende ausschlaggebend dafür, ob die Kosten übernommen werden oder nicht.

Wie verhalte ich mich während des Unfalls richtig?

Während des Unfallhergangs neigen viele Autofahrer dazu, ihrem Instinkt zu folgen und dem Tier auf der Straße auszuweichen. Doch das sollte man auf jeden Fall vermeiden. In der Regel ist sowohl die Verletzungsgefahr als auch der mögliche Fahrzeugschaden geringer, wenn man bremst und nicht ausweicht. Außerdem zahlt die Versicherung später nur den Schaden, wenn eindeutig nachgewiesen werden kann, dass es sich um einen Wildunfall gehandelt hat. Dieser Nachweis ist schwierig zu leisten, wenn das Fahrzeug das Tier gar nicht berührt hat. In diesem Fall helfen nur Zeugenaussagen.

Welche Maßnahmen sind nach einem Wildunfall zu ergreifen?

Zunächst sollte man die Unfallstelle sichern. Wenn das Tier den Unfall nicht überlebt hat, sollte man versuchen, es an den Fahrbahnrand zu ziehen. Wenn man sich jedoch nicht sicher ist, wie man mit dem Tier am besten umgeht, kann man auch auf den Förster warten. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Unfallstelle für andere Autofahrer gut erkennbar abgesichert ist und keine weitere Gefahr darstellt. Dann muss man auf jeden Fall die Polizei verständigen. Dort bekommt man entweder die Telefonnummer des zuständigen Försters oder die Polizei benachrichtigt diesen direkt.

Was ist bei der Schadensregulierung zu beachten?

Ob und in welchem Ausmaß der Wildunfall von der Versicherung übernommen wird, hängt davon ab, ob ein Wildunfall nachgewiesen werden kann und welche Tiere durch den Vertrag abgedeckt sind. So enthalten die meisten Teilkaskoversicherungen „nur“ einen Schutz bei Unfallschäden durch Haarwild (z.B.: Wildschwein, Hirsch oder Reh). Daher sollte man sich bei Abschluss der Versicherung Gedanken darüber machen, inwiefern Zusatzleistungen sinnvoll sind. Außerdem zahlt die Versicherung mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht, wenn der Schaden durch ein Ausweichmanöver wegen eines Hasen verursacht wurde. Da dieser Schaden vermeidbar gewesen wäre.





Verbrauchertipps

Obwohl der Schock groß ist, wenn man bestohlen wurde, sollte man schnell reagieren, um negative Konsequenzen möglichst klein zu halten. Die erst... mehr

Bereits vor einigen Jahren beschloss die EU die Einführung von neuen sogenannten Sicherheitszigaretten. Ab November 2011 soll der Verkauf dieser Ziga... mehr

Nachdem bereits die Produktion der 100- und die 75-Watt-Glühbirne eingestellt wurde, ereilt dieses Schicksal ab September diesen Jahres auch die 60-W... mehr

Verbrauchertipps

Für viele ist es eine Horrorvorstellung, doch nicht wenigen ist Folgendes bereits passiert: Man kommt aus dem Urlaub zurück und möchte sich die vie... mehr

Ab dem 1. Oktober 2011 soll einen neue Form der Krankenkassenkarte eingeführt werden. Zwar sollen zunächst mindestens 10% der Kassenpatienten bundes... mehr

Von Haushaltsgeräten wie Kühlschrank und Co kennt der Verbraucher bereits die Kennzeichnung verschiedener Energieeffizienzklassen. Beim Kauf kann er... mehr

Immer mehr berufstätige Menschen schließen mittlerweile eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Diese zahlt im Falle einer plötzlich eintretenden ... mehr

Ein Handy dient nicht mehr einfach zum Telefonieren. Mittlerweile sind die neuen Smartphones zu kleinen Managern geworden, die den Besitzer über Neui... mehr

Nicht selten landen Streitereien zwischen Nachbarn oder mit dem Vermieter vor Gericht. Auch eine Scheidung kann teuer werden, wenn man nicht rechtssch... mehr

Derzeit flattert in vielen deutschen Haushalten Post von einer Anwaltskanzlei ins Haus. Anfängliche Verwunderung weicht dem Schock, wenn der Brief er... mehr

Endlich steigen die Temperaturen wieder und wir freuen uns über das warme Wetter. Doch so sehr wir die Wärme im Freien genießen, so sehr kommen wir... mehr

Ein gemütlicher Abend in einer Kneipe kann einem schnell mal die Laune verderben. Immer häufiger passiert es, dass anstatt dem guten Mineralwasser e... mehr

Bei den Vorbereitungen, die man vor einer Reise trifft, sollte man eins auf gar keinen Fall vergessen: Die Reisekasse. Denn je nach Reiseziel sind ver... mehr