Die Prostata: Vorsorge, Früherkennung und Behandlung von Gewebeveränderungen


Artikel vom 22.07.2011 | Kommentar schreiben
Journal

Die Prostata: Vorsorge, Früherkennung und Behandlung von Gewebeveränderungen



Die Prostata als Bildungsort des Sekrets für die Samenflüssigkeit des Mannes ist ein empfindliches Organ. Mit dem Alter verändert sie sich enorm. Daher sollten bereits Männer ab 30 die regelmäßigen Vorsorgeangebote nutzen. Bei Verdacht auf Gewebeveränderungen kann eine Ultraschalluntersuchung oder ein PSA zur Feststellung notwendig sein.

Bereits ab dem dreißigsten Lebensjahr vergrößert sich die Prostata sehr vieler Männer. Die Ursache dafür ist zwar nicht endgültig geklärt, jedoch könnte das männliche Sexualhormon Testosteron eine Rolle spielen. Fest steht jedoch, dass sich die Prostata ab einem Alter von über 70 Jahren häufig verhärtet und sich Knoten darin bilden. Das Drüsengewebe wächst zudem schnell und kann unauffällig zu Krebszellen werden.

Neben Krebs ist die Verengung der Harnröhre eine weitere Gefahr. Schmerzhaftes und häufiges Wasserlassen sind die Folge. Dieses durch die gutartige Vergrößerung der Prostata entstehende Phänomen macht sich schon früh bemerkbar. Auch häufige Blasenentzündungen können auf eine Vergrößerung der Prostata hinweisen.

Je früher eine Prostatavergrößerung diagnostiziert wird, desto größer sind die Heilungschancen. Mittel auf Pflanzenbasis können die Symptome mildern, sind jedoch nur eine vorübergehende Lösung. Sogenannte 5-Alpha-Reduktase-Hemmer werden eingesetzt, um die Größe der Prostata zu verringern, indem sie in den Testosteron-Stoffwechsel eingreifen. Diese Therapie zeigt oft erst nach bis zu einem halben Jahr Erfolg und ist mit Nebenwirkungen verbunden.

Schreitet die Krankheit so weit voran, dass sie nicht mehr medikamentös behandelbar ist, wird eine Operation unumgänglich. Dabei wird überflüssiges Gewebe entfernt.





Diclofenac Ratiopharm   Epi Pevaryl   Epino Delphine   Priorin Neu   Prostagutt forte   Roche Posay   Roche Posay   Osanit Globuli   Osteoplus Brausetabletten   Stevia Tabs   Stoppi Entwöhungs-Sauger   Talcid Kautabletten   Tannacomp Filmtabletten   Avene Hydrance   Voltaren Schmerzgel   Voltaren Schmerzgel   Orthomol Arthro   Orthomol Fertil   Solunat Nr.   Solidago comp.  
Gesundheits-Journal

Sie leiden unter Rückenschmerzen, Verspannungen oder Schlafstörungen? Dies kann viele Gründe haben, wie zum Beispiel Alltagsstress oder Sorgen. Doc... mehr

Sobald die Nase läuft und der Hals kratzt, lässt sich eine dicke Erkältung bereits erahnen. Sie trifft uns Sommer wie Winter. Es gibt viele alte Ha... mehr

Mittlerweile kommt es viel zu oft vor, dass sich die Patienten nach einer Operation nicht besser sondern eher schlechter fühlen. Dafür verantwortlic... mehr

Medizin - News

Kalkablagerungen begegnen uns im Haushalt überall. Regelmäßig müssen wir den Wasserkocher oder die Kaffeemaschine entkalken, aber auch andere Haus... mehr

Die Behauptung ist, dass Ärzte Medikamente verschreiben, die zahlreiche Nebenwirkungen haben könnten, und das, obwohl es Alternativen gäbe. Als Ris... mehr

Magnesium zur Nahrungsergänzung gibt es in vielen verschiedenen Formen und Qualitätsstufen: In Kapselform, als Pulver, als Tabletten oder Brausetabl... mehr

Wer unter Stress leidet, riskiert mitunter einen Hörsturz. Dabei handelt es sich um starke Durchblutungsstörungen im Innenohr, die eine vorübergehe... mehr

Chilischoten gegen Schmerzen? Die verursachen doch allenfalls Schmerzen beim Essen, denken Sie jetzt. Aber die Schmerzmedizin hat die kleine Schote f... mehr

Neben dem Gang auf die Waage zur Messung unseres Körpergewichts legen wir uns ein weiteres Übel zu: Die Körperfettwaage. Diese kann nämlich im Ide... mehr

Wenn bei der Verwendung von Deo die folgenden Tipps beherzigt werden, kann Deo besser wirken und muss nicht in großen Mengen eingesetzt werden, damit... mehr

Die milderen Temperaturen locken viele wieder häufiger ins Freie. Ein schöner Spaziergang durch den Wald bei Sonnenschein. Was kann es im Sommer Sch... mehr

Eine Langzeitstudie mit etwa 50.000 Männern belegt den Einfluss einer täglichen Tasse Kaffee auf die Reduktion von Prostatakrebs-Fällen. Das Ergebn... mehr

Wer dauerhaft kalte Hände oder Füße hat, sollte einen Arzt zu Rate ziehen. Oftmals stecken nämlich ernsthafte Krankheiten dahinter. Bei einem D... mehr