Vier Tipps gegen schlaflose Nächte


Artikel vom 30.11.2011 | Kommentar schreiben
Journal

Vier Tipps gegen schlaflose Nächte



Viele kennen das Problem: Man liegt stundenlang wach und findet einfach keinen Schlaf. Hinzu kommt der ständige Blick auf die Uhr, der einem immer dringlicher vor Augen führt, wie wichtig es doch eigentlich wäre, endlich einzuschlafen, weil der Wecker ja schließlich schon bald wieder klingelt. Das macht es einem nicht leichter, zur Ruhe zu kommen. Zum Glück kommen solche Schlafstörungen bei den meisten Menschen nur in besonders stressigen Phasen vor. Doch wer längerfristig an Schlafstörungen leidet, hat ein großes Bedürfnis, daran etwas zu ändern, denn auf Dauer wird der Alltag zu einem Hindernislauf, der an den Nerven zerrt. Trotzdem möchten viele aus Angst davor, dass sie irgendwann gar nicht mehr ohne sie auskommen, auf Medikamente verzichten. Für alle, die kurzen und unerholsamen Nächten ohne Medikamente den Kampf ansagen möchten, gibt es hier ein paar Tipps:

Für Entspannung sorgen
Die Entspannung sollte nicht erst anfangen, wenn man im Bett liegt. Dafür beschäftigt uns über den Tag verteilt viel zu viel. Um richtig abschalten zu können, ist es daher wichtig, bereits eine Stunde vor dem Zubettgehen in den Ruhemodus zu wechseln. Auch der Fernseher sollte dann ausgeschaltet bleiben. Vielmehr könnten eine Buch und ruhige Musik für Entspannung sorgen. Auch ein warmes Bad mit entspannenden Badezusätzen wirkt Wunder. Wer Entspannungstechniken in Form von autogenem Training bevorzugt, kann auch solche Übungen zur Entspannungsförderung einsetzen.

Den Schlafplatz vom Alltagsstress befreien
Der Schlafplatz sollte ein Ort der Ruhe und Entspannung sein. Wenn man im Bett auch andere alltägliche Dinge wie zum Beispiel das Fernsehen oder das Arbeiten erledigt, assoziiert der Körper automatisch auch diese Tätigkeiten mit diesem Ort und kommt unter Umständen am Abend nicht gut zur Ruhe.

Für ein optimales Ambiente sorgen
Unser Körper kann nur dann richtig entspannen, wenn er sich wohlfühlt. Dafür ist es wichtig, dass man in dem Raum, in dem man schläft, für ein optimales Ambiente sorgt. Optimal bedeutet, dass man sowohl den Raum von belastenden Dingen wie Bürokram und liegen gebliebener Bügelwäsche befreit, als auch für eine gute Temperatur sorgt. Die perfekte Temperatur für ein Schlafzimmer liegt zwischen 15 und 18 Grad.

Auf die Ernährung achten
Die Ernährung hat einen größeren Einfluss auf unseren Schlafrhythmus als wir denken. Man sollte ab nachmittags keine koffeinhaltigen Lebensmittel mehr zu sich nehmen. Außerdem hat der Körper lange mit der Verdauung von fetten und reichhaltigen Speisen zu tun. Deshalb sollte man auch diese am Abend meiden.





Vitasprint B12   Vitalux Plus   Tiroler Wurzelextrakt   Gelomyrtol Forte   Gelomyrtol Forte   Entoxin Set   Enzym Lefax   CH-Alpha TRA   Chininsulfat Kapseln   Ladival Allergische   Ladival Allergische   Floradix Mit   Loceryl Nagellack   Loceryl Nagellack   Osanit Globuli   Osteoplus Brausetabletten   selen-loges 200   selenase 200   Tebonin intens   Tebonin Konzent  
Gesundheits-Journal

Herbst und Winter sind die Jahreszeiten, in denen die meisten Erkältungsviren kursieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass es einen erwischt, ist ziemlich... mehr

Eine Studie hat es bewiesen: Lachen lindert tatsächlich den Schmerz. Allein 15 Minuten pro Tag reichen aus, um die Schmerzempfindlichkeit zu reduzier... mehr

Mit dem Herbst fängt es draußen langsam an, kälter zu werden. Und sobald die Temperaturen sinken, haben viele schnell Probleme mit Halsschmerzen. H... mehr

Medizin - News

Der Medizintourismus boomt. Woran liegt es, dass immer mehr Deutsche ins Ausland reisen, um Zahnbehandlungen, Augenoperationen oder Schönheitskorrekt... mehr

Während die meisten jegliche Art von unnötiger Bewegung vermeiden, sobald die Temperaturen über 25 oder 30 Grad Celsius klettern, gibt es einige, d... mehr

Für Erwachsene gilt: 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit am Tag, am besten Wasser oder ungesüßten Früchtetee, um den Kreislauf auf Trapp zu bringen. Nat... mehr

Viele Menschen wollen auch in weniger sonnenverwöhnten Monaten auf eine leichte Bräunung der Haut nicht verzichten und suchen deshalb häufig ein So... mehr

Die Prostata als Bildungsort des Sekrets für die Samenflüssigkeit des Mannes ist ein empfindliches Organ. Mit dem Alter verändert sie sich enorm. D... mehr

Wir sind überall erreichbar, machen oft mehrere Dinge zur gleichen Zeit, nehmen uns mehr vor, als wir schaffen können. Auf Dauer schadet das unserer... mehr

Sie leiden unter Rückenschmerzen, Verspannungen oder Schlafstörungen? Dies kann viele Gründe haben, wie zum Beispiel Alltagsstress oder Sorgen. Doc... mehr

Sobald die Nase läuft und der Hals kratzt, lässt sich eine dicke Erkältung bereits erahnen. Sie trifft uns Sommer wie Winter. Es gibt viele alte Ha... mehr

Mittlerweile kommt es viel zu oft vor, dass sich die Patienten nach einer Operation nicht besser sondern eher schlechter fühlen. Dafür verantwortlic... mehr

Kalkablagerungen begegnen uns im Haushalt überall. Regelmäßig müssen wir den Wasserkocher oder die Kaffeemaschine entkalken, aber auch andere Haus... mehr